Bildung

Dass Bildung essentiell ist, sowohl für die Entwicklung des Individuums als auch für die Entwicklung von Gesellschaften ist mittlerweile ein anerkannter Ansatz der Entwicklungszusammenarbeit. Wer Lesen und Schreiben kann, hat nicht nur in der Welt der Erwerbstätigen einen erheblichen Vorteil. Bei der Formulierung der Millennium Entwicklungsziele trug die UN dieser Erkenntnis ebenfalls Rechnung und formulierte das Ziel einer Grundbildung für alle Menschen bis zum Jahr 2015. Auch das Ziel Nummer 3, das auf die Stärkung und Gleichberechtigung von Frauen zielt, trägt dieser Erkenntnis Rechnung, da insbesondere in den ärmsten Ländern der Anteil an Frauen und Mädchen in den Bildungseinrichtungen hinter dem Anteil ihre männlichen Altersgenossen liegt.
Auch in Nepal lassen sich, befeuert durch die Konzentration der Maßnahmen auf diese Entwicklungsziele, erfreuliche Veränderungen im Bildungssektor feststellen.

Nepals Bildung in Zahlen:

  • Anzahl der Grundschulen 25.000 (1999) - 31.000 (2008)
  • Anzahl der Mittelschulen (lower secondary schools) 7200 (1999) - 10.600 (2008)
  • Anzahl der höheren Schulen (higher secondary schools) 4000 (1999) -  6500 (2008)
  • Einschulung Grundschule: 85% (2004) -, 91,9% (2008)
  • Alphabetisierungsrate gesamt: 63,7%
  • Alphabetisierungsrate Männer:  68,5%
  • Alphabetisierungsrate Frauen: 42,5%

Von der Regierung wurden große Mittel zur Verbesserung der schulischen Infrastruktur bereitgestellt, insbesondere auch in den Distrikten entstanden neue Schulgebäude und die Zahl der Schüler nimmt stetig zu, so dass zu hoffen ist, dass Nepal das Ziel der Grundbildung für alle bis zum Jahr 2015 erreichen wird.
Trotz dieser erfreulichen Entwicklung zeigt ein Blick hinter die Kulissen doch oft gravierende Mängel. So sind die neuen Schulgebäude oft zu klein und nicht mit Mobiliar ausgestattet, es fehlt an Schulbüchern und qualifizierten Lehrkräften.
Auch in der Erwachsenenbildung zeigen sich Fortschritte, wenn auch nicht in dem Maße wie im Schulsektor. Bei einem großen Teil der Analphabeten handelt es sich um Frauen, speziell auch um Frauen aus den unterprivilegierten Kasten.
Die Nepal Hilfe Aachen legt daher ihr Augenmerk neben schulunterstützenden Maßnahmen auch auf die Bildung von Frauen. Dies umfasst Alphabetisierungsprojekte ebenso wie Projekte zur Stärkung der politischen Rolle der Frauen.