Über Uns

Nepal ist ein beeindruckendes Land, ein grünes und heißes Land im Süden, rau und kalt im Norden. Nepal ist geprägt von den 8000 Meter hohen Gipfeln des Himalaya. Ein Land mit einer vielfältigen Flora und Fauna, ein Land aber auch geprägt von seinen Menschen.

Menschen, die es gelernt haben in diesem Land zu leben, eine uralte Kultur und Tradition aufgebaut haben, geprägt vom Buddhismus und Hinduismus, Menschen, die wo immer man sie trifft ein freundliches Wort finden, ein Lächeln. Und dabei ist Nepal eines der ärmsten Länder der Welt!

Gründung 1991

Diese Eindrücke waren es, die 1991 eine Trecking Gruppe nach ihrer Rückkehr bewog die Nepalhilfe Aachen zu gründen, die gleichen Eindrücke, die bis heute weitere Menschen zusammen führen, die Idee des Vereins fort zutragen.

Die ersten Projekte waren der Schulbildung gewidmet, Schulen wurden eingerichtet, mit Solaranlagen versorgt. Doch schnell wuchs die Vielfalt der Projekte: Bildung, sowohl im Schulbereich als auch Frauenbildung, Projekte zur Dorfentwicklung und Projekte aus dem Gesundheitsbereich sind die Schwerpunkte der heutigen Vereinsarbeit.

Die Nepalhilfe Aachen in Zahlen

  • Gründung 1991
  • mehr als 300 Mitglieder
  • Jährliches Budget etwa 80.000€
  • Spenden steuerlich absetzbar

Wer wir sind

Wir sind eine Hilfsgemeinschaft – NGO – die mittlerweile seit 25 Jahren in Nepal tätig ist.
Unsere Devise lautet „Hilfe zur Selbsthilfe“
Wir verlangen meist eine Eigenbeteiligung und versuchen die Projekte, die jährlich kontrolliert werden, zu einem Abschluss zu bringen, damit die unterstützten Regionen selbst weiterarbeiten können. Es gibt keinerlei Verwaltungskosten, da diese von einem Sponsor übernommen werden. Viele Jahre haben wir uns durch das DZI Institut überprüfen lassen und seit geraumer Zeit aber auf die aufwändigen Reglements verzichtet.
Wir beschäftigen einen von uns beauftragten studierten, jungen Nepali, der laufend, d.h. fast wöchentlich, berichtet und unsere Projekte kontrolliert und mit Bildern dokumentiert.

Warum Hilfe für Nepal?

Weil Nepal eines der Ärmsten und vermutlich eines der schönsten Länder dieser Erde ist, beschloss Helmut Falter, der Gründer der Nepal-Hilfe Aachen, nach seiner dritten Trekking-Tour durch das Land mit einigen Freunden eine Hilfsgemeinschaft zu gründen. Die hohe Analphabeten-Rate von über 60 %, die hohe Kindersterblichkeit und die Bereitschaft der freundlichen Bevölkerung unsere Hilfe dankbar anzunehmen, führte zur Vereinsgründung. In unserer Satzung verankerten wir, dass wir hauptsächlich weit außerhalb der städtischen Zentren tätig werden wollten. Da diese Regionen, die damals nur zu Fuß und auf beschwerlichen Wegen zu erreichen waren, meist von jeder anderen Hilfe ausgeschlossen wurden. Nepal, damals noch ein Königsreich mit hinduistischer und buddhistischer Bevölkerung, hatte Anfang der 90er Jahre 16 Millionen Einwohner. Unsere Hauptaufgabengebiete sind: Ausbildung, Hilfe für Behinderte, Gesundheit und Dorfentwicklung.

Claudia Müller

Helmut Falter

Daniela Falter

Andreas Giesen

Hans Leist

Luci Beran

Beisitzerin

Karin Reiter

Punam Balayar

Volker Jennerich

Unsere Grundsätze

  • Spendenzahlungen werden nur auf direktem Wege geleistet - an die Betroffenen oder an eine unmittelbar für die Betroffenen tätige Hilfsorganisation.
  • Unsere Partner vor Ort leisten immer eine angemessene Eigenbeteiligung in Form eines deutlichen Engagements durch Arbeitsleistung oder mittels Kostenbeteiligung in Höhe von 20–25%.
  • So leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Es erfolgt immer eine schriftliche und bildliche Dokumentation über den Hilfseinsatz.
  • Unsere Hilfe wird hauptsächlich in den tourismusfernen Bergregionen Nepals oder im armen Terai geleistet, da in den Ballungszentren genügend andere Hilfsorganisationen tätig sind.
  • Alle Projekte werden von uns persönlich besucht und betreut.
  • Unsere Repräsentanten vor Ort melden per email ausführliche Informationen nach Aachen und lösen damit die zweite oder dritte Ratenzahlung aus.
  • Der Arbeitseinsatz und die Reisekosten aller Vorstandsmitglieder werden unentgeltlich in die Arbeit der Nepal-Hilfe eingebracht.
  • Die Kontrolle unserer Arbeit wird von dem deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin seit dem Jahr 2000 regelmäßig mit dem Spendensiegel dieses Institutes ausgezeichnet.